Samstag, 11. Mai 2013

School n stuff

Der Sommer kommt bei euch? Endlich.
Mein Leben hier hat momentan nichts sonderlich interessantes zu bieten also erzähl ich mal ein Bisschen was über Schule.
Also auf geht's, in  Mathe machen wir grade Networks (meiner Meinung nach alles andere als sinnvoll aber immerhin nicht schwer) , in English haben wir 'paper towns' gelesen was wie ich finde für ein Schulbuch echt gut ist und müssen jetzt eine Rede schreiben oder irgendwas visuell darstellen, also malen, so ganz versteh ich das auch nicht. In boatbuilding bauen wir (surpriiiiseeeee) immernoch an unseren Modellboten. In Photography mussten wir uns jeder eine Puppe aussuchen und müssen jetzt "a day in a life" zu dem Charakter Fotografieren und die Bilder Photoshopen (hilfeeeeeee!). In Sport spielen wir Turbo Touch eine von gefühlten 84756345845646.. Rugby Arten. Und wie wir so in Teams aufgeteilt wurden musste ich auch mal aufs Spielfeld...nek minnit... BÄÄÄÄÄÄM Ball am Kopf. Ergebnis davon war dass ich die restliche Stunde und auch die darauffolgenden Stunden mit den anderen die keine Lust hatten am Rand saß. War glaub ich auch besser so. Mittlerweile hab ich mein Level soweit gesteigert dass ich den Ball fangen UND werfen kann (seid ihr jetzt stolz auf mich? ja? gut so!).
Zur Schule selber, es gibt 4 Häuser die alle verschiedene Farben haben (erinnerts euch an Harry Potter? Mich auch.), meins heißt Kaipatiki und ist rot. Die Häuser bestehen aus tutor groups, da muss man immer die viertel Stunde vor der Schule hin um mitzubekommen was so passiert/wach zu werden/noch ein Bisschen zu schlafen. Mit wem man in eine tutor group kommt weiß man nicht, hat auch keine Regel, ich hab mit niemandem aus meiner tutor group Fächer. Außerdem sind die Leute aus allem Jahrgängen gemischt, so als kleine Einstiegshilfe am Anfang glaube ich.
Sonst wird hier in der auch in der Schule alles ein Bisschen lockerer genommen (außer der Uniform !), wenn man mal keinen Stift/Taschenrechner/Lineal/Radiergummi oder sonst was nicht dabei hat (oder es einfach zu viel Arbeit war was mitzunehmen), fragt man einfach den Lehrer der meistens eh immer alles auf Vorrat hat, Lehrer werden mit "Hi Sir/Miss" begrüßt und irgendwie weiß auch jeder Lehrer über jeden Schüler bescheid - Ist bei 800 Leuten ja auch recht überschaubar.
Okay, war jetzt genug von Schule hab ja Wochenende und die Sonne scheint also bis dann!



In food entstandenes 



Es ist ein Mädchen!










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen