Montag, 16. Dezember 2013

New Zealand - mehr als Schafe

So ich versuche jetzt in diesen Eintrag mal einiges reinzuquetschen was ich so über das Jahr loswerden wollte aber nie wusste wann oder wie oder zu faul war oder am Strand lag oder so.

Zu den Kiwis:
Nein, kein Obst - Ich hab den Fehler schonmal gemacht und Supermarkt anstatt nach KiwiFRUIT nach Kiwis ( Neuseeländern oder Kiwivögeln) gefragt und wurde daraufhin von der Verkäuferin erst komisch angeguckt und dann ein unterdrücktes Lachen bekommen.
Ich glaube Neuseeland und Australien haben nicht um sonst ihren Ruf als friendliest countrys. Auch wenn die Aussies ja die verhassten Nachbarn sind, finde ich sind sie die einzigen die an die Kiwis (fast) rankommen in Sachen Freundlichkeit. Am Anfang war ich irgendwie fasziniert davon wie einfach alle auf einen offen zugegangen sind und damit mein ich jetzt nicht die Leute in der Schule oder so sondern egal wo man hingeht, einfach in jedem Geschäft wird man angesprochen - "hi hows it going?" oder "hey hows your day?" Am Anfang war es komisch von irgendwelchen wildfremden gefragt zu werden wies einem geht aber mittlerweile ist es einfach ein bisschen smalltalk und gehört dazu. Ich glaube ich werde das in Deutschland wirklich vermissen wenn es plötzlich niemanden mehr interessiert wie mein Tag war oder was ich heute noch mache.. Man kommt einfach allgemein schneller ins Gespräch was aber nicht heißen soll dass die Kiwis aufdringliche Menschen sind, dennoch ist es leicht sie dazu zu kriegen Stunden lang über ihr geliebtes eNZed zu reden und sie laufen auch gerne mit ihren nz tattoos und shirts rum.
Dann gibts da noch die All Blacks - schon fast eine Religion. Wenn die All Blacks spielen, wird Schwarz getragen und wenn sie verlieren ( was ja fast nie passiert), sind am nächsten Tag alle ein Bisschen niedergeschlagen. Ja ich weiß ich hab gesagt Kiwis Beschweren sich nicht aber die Leistungen von Sportmannschaften sind da was anderes. Sonst ist Netball, Rudern und Segeln beliebt aber es werden auch gerne neue Sachen ausprobiert.
Neuseeland ist ja sowieso kicked back, Planen ist auch nicht so ihr Ding, was ich wenn man aus Deutschland kommt ja auch echt mal entspannend finde. In Deutschland hat man ja oft schon die nächsten 7 Tage durchgeplant, hier ist es mehr wie Annette gern sagt "go with the flow" also einfach schauen was kommt und beschwert wird sich auch nicht, man kommt schon drüber weg.
Neuseeland gehört zwar zu den sichersten Ländern der Welt, trotzdem oder vielleicht gerade deswegen vertrauen die Kiwis ihren Nachbarn und auch allen anderen Menschen wirklich sehr. So als Beispiele, die Türen stehen im Sommer eigentlich immer alle offen - ja, auch die Haustür, Autos werden aus Prinzip nicht abgeschlossen und wenn ein Schlüssel mal verloren geht dann macht das nichts, dann werden sie einfach nachgemacht. Sweet.
Okay und was genau ist jetzt ein Kiwi?
Ich finde die beste Erklärung dafür hat mir bis jetzt ein Berliner den wir nach einem Tag in der Stadt um 11 Abends im Bus getroffen haben (andere Story...), gegeben:

"Kiwi ist keine Nationalität, Kiwi ist ein Lifestyle!"


Zum Essen:
Zucker und Fett sind in allem drin. In Naturjoghurt ist hier die zweite Zutat Zucker!? Die "typisch neuseeländischen" Speisen sind ja sowieso ein Bisschen eigen. Marmite zum Beispiel, eine Art Maggi was so hoch konzentriert ist dass es fest wird und das ist man mit Butter auf möglichst weißem Toast, anderes Brot gibts hier ja nicht. die Mehrheit der nicht Kiwis findest einfach nur eklig, ich mochte es am Anfang auch nicht aber ich hab mich dran gewöhnt. Für die, die einen Schritt weiter gehen wollen, man kann auch noch Chips draufmachen um das ganze ein bisschen knuspriger zu machen & es dann Marmite-chippi-roll/sandwich nennen.
Auf Pizza wird hier sowieso alles drauf gemacht was man grade findet, Spaghetti, Pommes, patato wedges etc.. Ketchup & Mayo kommen auch noch oben drauf. Aber mayo ist hier auch so ein allgemeinwürzmittel, kommt auf Burger, Salat, wraps.. Und Ketchup gibts nicht sondern tomato sauce. Ist doch das gleiche? Nein. Kiwis lieben ihre watties tomato sauce die für mich ein Bisschen wie Tomatenmark mit Zucker und ketchup Konsistenz schmeckt.
Spaghetti gibts in Konservendosen und das wird auch gerne zum Frühstück gegessen. Alternativ gibts noch weet-bix, eine Art Vollkorn weizen Keks der in Milch aufgeweicht wird und dann auseinanderfällt, schmeckt nicht nach besonders viel aber ich ess es gerne. Kalte Wintermorgen wenn mal wieder die heater aus sind und man gar nicht aus dem Bett will, werden von einer in der Mikrowelle aufgewärmten Schüssel weet-bix mit einem halben Pfund Zucker, Nutella, Banane, Peanut butter oder was sonst noch Geschmack dran bringt gleich erträglicher gemacht.
Klingt doch alles eklig? Muss man ausprobieren, manche Sachen davon können echt gut schmecken.
Gibt dann aber auch noch die Sachen die ohne Frage lecker sind so wie Hokey Pokey, Vanilleis mit Karamell Stückchen drin und Pavlova (haben die kiwis nicht die Aussies erfunden!), aufgeschlagenes Eiweis mit Zucker das für 2 stunden in den Ofen kommt und davon außen knusprig und von innen weich ist. Kann man dann mit Obst oder Marmelade oben drauf essen. Und dann noch BBQ's die im Sommer einfach nicht wegzudenken sind.

Zu Nz Selber:
In Deutschland leben ja 16 mal soviel Menschen au der gleichen Fläche und das zeigt sich auch. Obwohl Auckland die Größte Stadt in nz ist, hat so gut wie jeder ein Haus und fast niemand wohnt in Hochhäusern.Warum auch, ist ja nicht nötig, man hat ja den Platz. Auf der südinsel ist noch weniger los, man kann locker für 3 Stunden auf der gleichen Straße fahren ohne auch nur einem Auto zu begegnen geschweige denn Handynetz zu haben. Wär auch irgendwie schade bei der Landschaft nur am Handy zu hängen. Die werd ich jetzt mal nicht näher beschreiben -> Fotos

Und jetzt noch ein paar random Fakten:

- Der Bus hält nur wenn man die Hand raushält, wenn nicht rauscht er einfach an einem vorbei.
- Briese in Wellington -> Orkan in Deutschland.
- Im Winter wird die Wäsche in der Garage aufgehängt. Mit Geduld wird sie dann auch bei 80% Luftfeuchtigkeit und 3 Grad nach 5-7 Tagen trocken.
- Schuhe werden überbewertet. Und wenn man sie in die Schule etc. mal für ein paar Stunden anziehen muss, werden sie sobald man aus dem Bus ausgestiegen ist wieder ausgezogen.
- If you have been there one time, you never want to go back home, because you love the people and the country. If you returned home after a trip, you want to go back.

So ich hoffe ich konnte euch das andere Ende der Welt ein Bisschen näher bringen. Trotzdem bleibt noch eins zu sagen: 

One’s destination is never a place, but a new way of seeing things. 
                              - Henry Miller



Kommentare:

  1. schöner blog. gibts was neues zu erzählen? wie war sylvester?

    AntwortenLöschen
  2. hallo, schöner blog. kommt noch was? wie war sylvester?

    AntwortenLöschen
  3. toller blog, kommt noch was über die letzten tage in nz?

    AntwortenLöschen
  4. Danke!
    Ich bin grade dabei, es kommt auf jeden fall noch was:)

    AntwortenLöschen